Reiki, Licht & Heilung Webseite von E. Stier

Lichtsegen Newsletter #1/2014

8 Tibetische Glückssymbole 8 Tibetische Glückssymbole

Willkommen zum Lichtsegen-Newsletter #1 in 2014.

Herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe des Lichtsegen Newsletters. Ich freue mich, daß du Interesse hast, mehr über Reiki und über den Lichtsegen zu erfahren und hoffe, daß dir dieser Newsletter heilsame und hilfreiche Anregungen für dein Leben vermitteln kann.

Der Newsletter kommt leider wieder mit Verspätung erst im Neuen Jahr und nicht wie gewohnt zu Weihnachten. Ich bemühe mich, die Termine für Seminare und Einzelsitzungen kurzfristig und ohne längere Wartezeit zu vergeben, da bleibt anderes halt liegen. Vielleicht vermag dich das brisante Thema „Reiki und Schutz“ ja für das Warten zu entschädigen. Schon länger fragte ich mich, ob dieses Thema überhaupt öffentlich angesprochen werden sollte, da SH Dalai Lama ähnliches aber auch dieser Tage in seinen Klöstern und per Webcast darlegte, entschloß ich mich, mutig zu sein, und diese Dinge einmal anzusprechen, ebenfalls ohne dabei konkrete Namen zu nennen.

Lichtarbeit, Einweihungen, spirituelle Entwicklung, all dies braucht einen Schutz, um sich auf Dauer segensreich und heilsam auswirken zu können. Dies gilt natürlich auch genauso im Reiki.

***

Mögen sich all deine Heilungswünsche erfüllen.

Mögen alle Wesen glücklich sein.

                                                                       dein Einar Stier

stilvoll

In diesem Newsletter findest du:

Fernübertragungen: Die Christuslicht Zeremonie wird mehr und mehr nachgefragt, so habe ich beschlossen, diese nun öfter und nicht nur einmal pro Halbjahr zu geben. Die nächste Fernübertragung wird es Ostern 2014 geben, an Karfreitag, 18. April um 17°°.
Ein Reiju, die Original-Form der Reiki-Einweihung von Mikao Usui Sensei als Fernübertragung, gibt es wieder am Ostermontag, 21. April 2014 um 18°°.

 

nach oben 

  trennung

kreis kreis

Reiki und Schutz

Realität oder Einbildung – was stimmt und was stimmt nicht in der Welt des Unsichtbaren? Wo beginnt der Schutz im Reiki und wo hört er auf? Welche Gesetzmäßigkeiten finden sich auf der absoluten, welche auf der irdischen, relativen Ebene? Dies ist eine durchaus bedeutsame Fragestellung, die entscheidend sein kann in der weiteren Entwicklung des Reiki im Westen, die sowohl mit minimaler Zielsetzung Entspannung und Wellness wie auch in Richtung Erleuchtungsgeist ihre Vertreter und Anhänger gefunden hat.

Für manche erscheint Reiki mystifiziert als das „Super-Power-Meister-Proper“ aller Energien, gar höher und wundertätiger noch als das Göttliche, für andere ist es nur noch Quelle alles Dunklen, die Meinungen und Vorurteile, all diese Hoffnungs- und Angst-Projektionen haben mittlerweile eine große Spannbreite bekommen. So möchte ich versuchen, etwas zur Klärung dieses Themas beizutragen, bin ich doch über 20 Jahre Reikianer und erlebe Reiki-Meister aller Traditionen in meinen Fortbildungen.

 

Die Behandlung

Betrachten wir zunächst einmal, was geschieht bei einer Reiki-Behandlung: Der Anwender legt seine Hände auf den Empfänger und läßt aus seinem Reiki-Kanal einfach Energie fließen. Dabei sind beide geschützt, denn der Anwender arbeitet nicht mit seiner persönlichen Energie, sondern ist lediglich Kanal für das reine und vollkommene Reiki. Der Empfänger erhält nichts von den unreinen unvollkommenen Energien des menschlichen Behandlers, der ja kein Heiliger ist, sondern ein ganz normaler durchschnittlicher Mensch. Die Dosierung übernimmt die Intelligenz des Reiki, sie wird demnach nicht vom Behandler bestimmt, mehr noch, es ist dem Behandler nicht möglich, mit Reiki zu manipulieren, irgend etwas erreichen zu wollen, was nicht im göttlichen Plan vorgesehen ist. So ist auch hier keine Machtausübung, keinerlei Mißbrauch möglich. Der Körper unter den Händen zieht sich Reiki, so wie er es braucht und die Psyche dies zulassen kann.

Auch der Anwender ist vor Krankheiten und negativen Energien geschützt, aus seinem Kanal fließt Reiki, es kann aber keine kranke Energie vom Empfänger aufgenommen werden. Dieser doppelte Schutz, sowohl für den Anwender wie den Empfänger, ist ein wesentlicher Bestandteil im Reiki und macht Reiki hierdurch kinderleicht und „idiotensicher“. Reiki kann nichts auslösen, was nicht dran ist, wirkt ausschließlich heilsam und segensreich, unterstützt stets den Plan der Seele in seiner Heilkraft. Man kann mit Reiki beim Handauflegen nichts falsch machen, das geht gar nicht! Beim Geben von Reiki wird ebenfalls Reiki empfangen, man verliert also keine Energie dabei, sondern erfährt auch selbst beim Geben einen Zuwachs an Lebensenergie und Heilung. Beide, Empfänger wie Anwender, sind vor unerlösten persönlichen Energien des anderen perfekt geschützt. Das ist ein ganz besonderes Phänomen in der Anwendung von Reiki, das in vielen anderen Formen des energetischen Heilens so nicht gegeben ist.

Hier ist demnach ein perfekter Schutz gegeben: Der Anwender fängt sich keine Krankheiten ein und der Empfänger erhält lediglich Reiki und keine (unerlöste) persönliche Energie. Sollte dies nicht der Fall sein, stimmt in den meisten Fällen etwas nicht mit der Reiki-Einweihung.

 

Die Quelle

Reiki ist reines transzendentes Licht und kann somit niemals von Menschen verunreinigt werden. Diese Eigenschaften der allerhöchsten, absoluten Ebene der göttlichen Schöpfung sind für den menschlichen Intellekt schwer zu verstehen, sind sie doch transzendent, jenseits des Weltlichen und Unvollkommenen. Die Quelle des Reiki als solche ist ewig, zeitlos, bedingungslos, das reine Licht der allerhöchsten Ebene, das stets nur das Gute schafft. Die Qualität des Reiki, sein Geist, seine Segenskraft sind wahrlich universell, jeder kann sich auf seine Art und Weise mit Reiki entwickeln und sein Glück und sein Wohlbefinden erlangen, egal ob Atheist, Muslim, Christ, Buddhist oder Schamane oder was auch immer. Im Gegensatz zu mancher Anbindung an einen Guru werden keine speziellen spirituellen Inhalte und Lernerfahrungen vorgegeben. Man muß noch nicht einmal daran glauben und dennoch geschieht Entspannung und Heilung, solange man nur ein wenig offen ist, Heilsames zu empfangen.

Die Quelle des Reiki ist das Reine Ewige Licht, unpersönlich und unendlich segensreich und heilsam. Diese erhabene Reinheit ist ihr vollendeter Schutz, nichts und niemand könnten dem je etwas anhaben.

 

Die Einweihung

Doch wie steht es dann mit der Anbindung an diese Quelle? Sie geschieht durch eine sogenannte Reiki-Einweihung. Ein Reiki-Meister weiht den Schüler zum Reiki-Kanal, traditionell geschieht dies in drei aufeinanderfolgenden Graden: Der erste, zweite und der dritte Grad des Reiki. Die Reiki-Einweihung ist der allerwichtigste Bestandteil der Reiki-Praxis. Es gibt unterschiedliche Traditionen und Einweihungsrituale, es gibt auch unterschiedlich kraftvolle und auch mehr oder weniger gut ausbalancierte Einweihungen. Es gibt Traditionen, in denen über die Jahre im Westen das energetische Level gehalten werden konnte, in anderen ist wohl einiges verlorengegangen. Dennoch: In vielen verschiedenen Überlieferungslinien und mit unterschiedlichen Ritualen werden Reiki-Kanäle eingeweiht und erschaffen wunderschöne heilsame Reiki-Hände, um sich und anderen unendlich viel Gutes zu tun.

Der Übermittler zwischen Reiki-Kanal und Reiki-Quelle ist der Reiki-Meister, der in der Einweihung eine Verbindung herstellt, die ein ganzes Leben lang hält, egal ob auch praktiziert wird oder nicht. Die Einweihung in Reiki ist das A & O der Reiki-Praxis, anschließend ist der Schüler energetisch vollkommen unabhängig vom einweihenden Meister, jeder Reiki-Kanal hat seinen eigenen direkten Draht zur Quelle. Der Reiki-Kanal, geweiht in einer westlichen Tradition, wird im Laufe des Lebens nicht mehr oder weniger, nur die Sensibilität, Empfänglichkeit und Wahrnehmung des Schülers wandelt und entwickelt sich, beim einen mehr beim andern weniger. Anders in der ursprünglichen japanischen Form mit der Übertragung von Reijus: Hier ist der Schüler auch selbst gefragt, seine Fähigkeiten weiter zu entwickeln.

Eine saubere, korrekte Einweihung in Reiki ist ein Leben lang heilsam und segensreich, sie vermag unendlich viel Gutes zu bewirken. Eine unsaubere verfälschte Einweihung hingegen, dies gibt es leider auch, nicht nur im Reiki, eine unsaubere Einweihung kann große psychische wie existentielle Probleme verursachen. Hier ist der einweihende Reiki-Meister besonders dazu aufgerufen, Reinheit und Qualität zu liefern, auch um des eigenen Wohlbefindens und Karmas wegen.

Die korrekte Einweihung bietet einen vollkommen geschützten Zugang zur Quelle, zu Reiki, und diese Einweihung bestimmt auch die Heilkraft der Symbole. Ist der Space der Einweihung sauber, das Ritual korrekt durchgeführt, wird auch die Einweihung gut. Ist die Einweihung sauber gelaufen, haben auch die Symbole ein Leben lang eine heilsame und segensreiche Kraft, die niemals verlorengehen kann.

Wie kann es dann geschehen, daß unsaubere Einweihungen, also ein Reiki, in dem gar kein Reiki per se drin ist, verbreitet werden? Dies kann vielerlei Gründe haben: Eine Einweihung muß an einem sauberen, lichtvollen Ort geschehen. Auch die Teilnehmer dürfen keine dunklen Anhängsel mitbringen, die versuchen, die Kontrolle während der Einweihung zu übernehmen. Das Einweihungsritual ist gewissenhaft korrekt auszuführen, dies ist kein Spielzeug, das man mal eben so abändert, wie es einem gefällt, eine derartig ehrfurchtslose Einstellung ist einfach ein Unding. Des öfteren wird auch gern der Name einer etablierten Heilweise benutzt, um etwas ganz anderes zu verbreiten, so geschehen mit der Ferneinweihung der AmaDeus Heilweise.

Manchmal kommen andere Energien oder Wesenheiten hinzu zu einer Reiki-Einweihung, so sind z. B. das Weisheitssymbol von Helmut Ernst und auch der 7. und 8. Höhere Reiki-Meistergrad entstanden, alle drei sehr heilsame und segensreiche Einweihungen für Reiki-Meister. Doch nicht jeder vermag reine göttliche von machtorientierten Bewußtseinskräften zu unterscheiden und zu durchschauen. Und geht da zum Beispiel alles mit rechten Dingen zu, wenn das gechannelte Wesen die traditionellen Symbole scheut und man dann ein Reiki ohne Symbole auf den Markt bringt? Sind die beiden Reiki-Meister, die ich Mitte der 90er Jahre in Nürnberg erleben durfte mit ihrer Einstellung „Ziehen wir jetzt ne Line Koks oder geben wir uns ne Einweihung die richtig knallt“ nicht von allen guten Geistern verlassen?

Wie unterscheiden sich heilsame und unheilsame Einweihungen? Ich-los und ruhend in der Ewigkeit sind die einen und übergreifend und machtbesessen die anderen. Wenn man also die Intention hinter der täuschenden Erscheinung zu erkennen vermag, durchschaut man dies. Licht und Dunkelheit, das Gute und das Böse, sie sind stets präsent auf dem Pfad, nicht nur im Märchen. Die Auseinandersetzung mit diesem Thema gehört einfach dazu zum Pfad, ob wir das wollen oder nicht. Das Seminar Dao Reiki II beim Lichtsegen befaßt sich damit und lehrt auch bestimmte Möglichkeiten des Schutzes. Und wir tun gut daran, dieses Thema ernst zu nehmen, sonst entwickelt sich eine Eigendynamik in die falsche Richtung, vielleicht nur weil das Ego leichtgläubig auf eine Täuschung hereingefallen ist.

Eine Reiki-Behandlung, bei der dem Empfänger jedesmal zu Beginn aus unsichtbarer Quelle ein Schlag auf den Kopf gegeben wird, kann keine saubere Sache sein. Tolle Heilerfolge bei denen es dem Behandler jedesmal hinterher schlecht geht, er vielleicht gar die Krankheit übernimmt, sind kein stimmiges Reiki. Babys spüren genau, ob sie sich wohlfühlen mit dem Heilungskanal oder nicht: Bei einem Göttinger Heilpraktiker habe ich mal eine Einweihung in das Licht der Akasha…, also kein Reiki, entfernt, eine saubere Reiki-Einweihung eingegeben, und siehe da, das kleine Kind wollte nur noch vom Papa gewickelt werden, was vorher keineswegs der Fall gewesen war.

 

Ich könnte noch unendlich viele Fallbeispiele aus den 20 Jahren meiner Praxis aufzeigen, doch damit genug. Es ist also von größter Bedeutung, daß die Einweihung, egal ob in Reiki oder in eine andere Heilweise, sauber und segensreich ist, sonst gibt es Probleme. Jeder einweihende Reiki-Meister hat darauf zu achten, daß seine Einweihungen sauber sind und bleiben. Das schließt für mich definitiv die Ermächtigung und Ausbildung zum einweihenden Meister ohne eine persönliche Begegnung, also nur über die Ferne, aus. Auch S. H. Dalai Lama muß bei all seinen Einweihungen dafür Sorge tragen, daß der Raum der Einweihung sauber ist. Im Jahre 2005 in Zürich hat er es einmal direkt gesagt: „Wenn morgen am Tag der Einweihung weiterhin Dorje Shugden Praktizierende im Saal anwesend sind, gefährdet dieses dunkle Wesen alle anderen 8000 Besucher.“ Und SH verscheuchte die Leute, sie konnten sich nicht in der Menge verstecken und trauten sich am Tag der Einweihung nicht mehr in den Saal.

 

Das Gebot der Achtsamkeit

Der einweihende Reiki-Meister ist also besonders gefordert, darauf zu achten, daß nichts bei der Einweihung an gegnerischen Kräften die Kontrolle zu übernehmen vermag, hier gilt das Gebot der Achtsamkeit ganz besonders. Und es wäre töricht, zu sagen, wir machen doch Reiki und das ist doch immer gut. Dies ist eine Verwechslung der absoluten mit der relativen Ebene, in der Szene weit verbreitet, aber nicht der Realität angemessen. Positives Denken, Gutmütigkeit und Leichtgläubigkeit sind kein ausreichender Schutz für die Einweihung.

Dies ist natürlich eher ein Thema, das den professionellen Reiki-Meistern gilt, um auch weiterhin Reiki allgemein als etwas Lichtvolles und Heilsames Verbreitung finden zu lassen. Keineswegs soll dies den Anfänger oder Neugierigen davon abhalten, sich einen befähigten Reiki-Meister und eine wunderschöne segensreiche Einweihung zu holen. Möge dabei dann nicht nur der Preis, sondern auch die Qualität eine Rolle spielen.

Der Reiki-Meister hat eine große Verantwortung genau zu schauen, wen er zum lehrenden Meister ausbildet und wen nicht, dies sollte wirklich kein Ebay-Schnäppchen sein. Auch wer sich über die Ferne für zwanzig Euro zum Meister ausbilden läßt, handelt unsachgemäß.

 

Schutz des Lichtvollen ist nicht ein spezielles Thema im Reiki, sondern gilt für viele andere Energien und Einweihungen ebenfalls. Auch SH Dalai Lama hat zu Beginn des Jahres 2014 in seinen Klöstern Mißstände aufgedeckt: Bestimmte Praktiken, Personen und Wesenheiten müssen von nun an draußen bleiben, sie können nicht mehr an der spirituellen Gemeinschaft teilhaben. Gleichzeitig bedauerte es SH, daß falsche Lamas große Wirkung und großen Zulauf in der Öffentlichkeit haben, während die anderen sich mehr und mehr zurückziehen. Das Thema Schutz und Einweihung, authentische oder selbstsüchtig orientierte Praxis und Lehre ist im Reiki wie in anderen spirituellen Traditionen ein bedeutsamer Punkt, der für die weitere Entwicklung in der Zukunft entscheidend sein kann.

Leichtgläubig zu meinen, Reiki ist doch immer gut, ist eine törichte Verwechslung der absoluten mit der relativen Ebene. Möge dieser Artikel ein klein wenig mehr Unterscheidungsvermögen bewirken und so dazu beitragen, daß Reiki auch weiterhin als etwas Lichtvolles, Heilsames und Segensreiches Verbreitung finden kann, daß es weiterhin ein Mysterium bleibt, das Ehrfurcht, Dankbarkeit und Demut erzeugt, und so vielen Wesen hilft, ihr wahres Potential zu erkennen. SH 17. Karmapa sagt dazu: „In jedem von uns ist das Edle, das Gute Herz. Wenn wir alles bereinigen, was dies behindert, können wir die Welt zum Guten ändern.“

 

Reiki im Absoluten ist die göttliche Einfachheit, ist das Reine Licht, auf der relativen Ebene aber auch den irdischen Einflüssen ausgesetzt. Und so sollten wir niemals vergessen, daß Reiki mehr als eine reine Behandlungstechnik ist, auch kein schnelles Busineß mit ein wenig gewinnorientiertem SEO und Google-Adwords, es ist ein spiritueller Pfad mit großen Herausforderungen, und wie in den überlieferten Reiki Lebensregeln aufgezeigt geht es um die eigene Meisterung, um die Schulung des eigenen Geistes auf dem Pfad, nur dies führt zu Glück und Wohlbefinden. Je nachdem schaffe ich mir gutes oder schlechtes Karma, geht es am Ende in den Himmel oder in die Hölle. Das sollten wir im Reiki beachten. Auch SH Dalai Lama sagt immer wieder, daß nur zu kommen um seinen Segen zu empfangen sinnlos ist, es geht um die Transformation und Disziplinierung deines eigenen Geistes, so wird dieser zu deinem besten Freund und schenkt dir Glück und Wohlbefinden.

 

Resümierend läßt sich sagen, daß mit einer sauberen Reiki-Einweihung ein ganzes Leben lang eine wunderschöne und stets heilsame, gut geschützte Kraftquelle zur Verfügung steht, ohne Bedingungen ist dies ein großes Geschenk des Himmels. Die Ewige Quelle als solche ist erhaben über alle relativen, von Menschen gemachten Dinge. Sie ist und bleibt ein Mysterium, das sich einem nur Stufe um Stufe in der Höherentwicklung erschließt. In der Reiki-Behandlung sind beide, Kanal wie Empfänger, vor den unreinen Energien des anderen perfekt geschützt, ein besonderes Merkmal der Energiearbeit mit Reiki. Und auch die Symbole sind dank einer korrekten Reiki-Einweihung immer heilsam und segensreich und bleiben dies auch. Der einweihende Reiki-Meister hingegen hat große Verantwortung, dafür zu sorgen, daß auch wirklich weiterhin Reiki drin ist wo Reiki drauf steht.

 

In diesem Sinne, oder - in Anlehnung an Star Wars ;-)) : „Möge das Licht mit dir sein!“

 

Möge dein Weg ein Weg des Herzens und des inneren Friedens sein.

Licht & Segen auf all deinen Wegen.

nach oben 

trennung

keltisch keltisch

Neuigkeiten beim Lichtsegen

  • Auch in 2014 geht das Programm des Lichtsegens wie gewohnt weiter: Lichtsegen aktuell, Anmeldungen bitte bis 3 Wochen vor dem Seminar-Termin. Einzeltermine auf Wunsch sind meistens auch noch innerhalb von 1-3 Wochen möglich.

  • Es gibt sie weiterhin, die genialen Cartouche Karten von Murry Hope. Preisinfo und Bestellungen per eMail oder über das Kontaktformular.

  • Wunderschöne neue Einweihungen in Strahlen der Heilung wurden auch in diesem Halbjahr entwickelt: Spirit des Jaguar, Hl. Benedikt, Königin von Saaba, Urvater Noah, die Heiler und Magier Paramenides und Empedokles sowie die Göttin für Heim und Herdfeuer Hestia.
    Wie immer sind diese segensreichen Heilstrahleinweihungen auf Spendenbasis, auch über die Ferne, erhältlich. Der kostenlose Download aller Texte zu den Lichtsegen Heilstrahlen wurde aktualisiert und ist als PDF, komprimiert im Zip-Format online: Kostenloser Download der Lichtsegen-Heilstrahlen

  • Auch bei den Feedbacks von Schülern und Klienten gibt es neue Texte, die die Heilungsprozesse bei „Mr Lichtsegen“ treffend darstellen. Viele Jahre einfach nur aneinandergereiht ist nun in jedem Abschnitt ersichtlich, was neu ab 2014 hinzugekommen ist.

  • Ein neues Dao Reiki 3 Aufbauseminar zur 4. Lebensregel wird wiederum in Wien Premiere haben: „Gerade heute sei aufrichtig“.

  • Die Christuslicht Zeremonie hat sich mittlerweile weltweit herumgesprochen und wird mehr und mehr nachgefragt. So habe ich beschlossen, sie ab 2014 öfter zu geben, die nächste Fernübertragung der Christuslicht Zeremonie wird an Karfreitag zu Ostern sein. Danach wie gehabt dann zur Sommersonnenwende am Di., 24. Juni 2014.

  • Eigentlich nichts Neues, aber es sei hier noch einmal erklärt: Die Lichtsegen Praxis-Zeiten sind von Mo-Sa von 10-18°°. Ich bitte darum, auch nur in dieser Zeit anzurufen, es sei denn, es ist wirklich ein Notfall, der sofortige Hilfe benötigt und nicht bis zum nächsten Morgen um 10°° warten kann. Die beste Art, mit Mr Lichtsegen zu kommunizieren, ist per eMail: Da in der Praxis jeden Tag Behandlungen und/oder Seminare stattfinden, die nicht einfach unterbrochen werden können, kann ich nur manchmal ans Telefon gehen; per eMail hingegen bin ich sogar an Tagen erreichbar, an denen ich mich im Ausland aufhalte.

nach oben 

  trennung

Die Termine für Seminare im Rodetal bei Göttingen:

Alle Lichtsegen-Seminare in den 3 Graden des Reiki, des Seichem und des Dao Reiki finden mindestens einmal pro Halbjahr an einem Wochenende im Rodetal bei Göttingen statt, ebenso das ägyptische Cartouche, das schamanische AmaDeus und das URR/Teate, das ursprüngliche japanische Reiki.
Reiki-Kreis ist am 2. Dienstag im Monat, weitere Dienstag-Abende gibt es mit Engelabend, Hatsurei Ho, Christuslicht etc.. Alle aktuell geplanten Termine bei Göttingen sind online abrufbar auf der Terminseite beim Lichtsegen.
Um Anmeldung bis 3 Wochen vor dem Termin wird gebeten. Alle Seminare sind aber auch nach individueller Vereinbarung zu einem Wunschtermin möglich. Die Einweihungen in die Heilstrahlen und in die Höheren Meistergrade sind wie auch die Einzelbehandlungen auf Spendenbasis. Zur Terminvereinbarung nutze bitte das Kontaktformular oder schreibe mir direkt eine eMail.

Die Termine für Seminare in Wien und anderswo:

Seit nunmehr 17 Jahren gibt der Lichtsegen auch zweimal pro Jahr Seminare und Behandlungen in Wien. Abwechselnd sind auch an anderen Orten Lichtsegen-Seminare möglich, je nachdem, ob sich jemand findet, der gerne den Lichtsegen zu sich einlädt und vor Ort etwas organisiert.
Immer aktuell können die auswärtigen Lichtsegen-Termine online abgerufen werden.

nach oben

trennung

spirale spirale

Meditationsanregung

Meditation ist ein wichtiges Mittel, die Fähigkeiten unseres menschlichen Geistes zu entwickeln. Der Buddha selbst lehrte, daß das Erkennen der Weisheit die beste Medizin für alle Krankheiten ist. Diese Weisheit läßt sich nur in der Meditation finden. Hier zwei Anregungen, die erste für den Anfänger, die zweite für Fortgeschrittene:

  • In der tiefen Entspannung, die wir im Reiki erleben, sind plötzlich all die Streßgedanken gar nicht mehr so wichtig. Versuche einmal im Alltag dir dies bewußt vor Augen zu führen und die Gedankenmühle ab und zu mal anzuhalten. Die Achtsamkeit auf das Gehen oder Atmen zu richten ist dabei hilfreich.

  • Mitunter geht es gut voran auf dem Pfad, mitunter ist es eher mühsam. Der Weise handelt einfach wie es die Situation gebietet und schaut nicht aus nach Ergebnissen. Erfolgen oder Belohnungen. Das Gute, das Edle, das Wahre um seiner selbst willen tun. Dann stiftet das Ego nicht mehr so viel Unruhe., Gelassenheit kehrt ein und eine Klarheit jenseits des diskursiven Denkens. Richte in der Meditation deine Aufmerksamkeit auf die Stille zwischen den Gedanken, oder auch auf den/das was diese Gedanken denkt und erkennt.

nach oben

  trennung

Meine neuen Entdeckungen im Web

Links, die ich empfehlen mag:

  • Es ist uns eine große Freude, mitteilen zu können, daß Seine Heiligkeit der 14. Dalai Lama vom 22.-26. August 2014 wieder Belehrungen und eine Chenresig-Einweihung (Buddha des reinen Mitgefühls) in Hamburg geben wird. Alle Infos unter: www.dalailama-hamburg.de.

  • Auch S.H. der 17te Karmapa wird dies Jahr nach Deutschland kommen. Vom 28. Mai bis 02. Juni ins Kamalashila Insititut, anschließend nach Berlin: Karmapa kommt nach Deutschland.

  • Videos vieler Belehrungen finden sich auf YouTube von SH Dalai Lama und SH Karmapa.

  • Locker bleiben sagt die Wiedergeburt von Kalu Rinpoche zu uns Westlern ;-)) : „Be Happy, be yourself“.

  • Wunderschöne handgefertigte Einzelstücke an Engelkerzen gibt es bei Simbali.

nach oben

trennung


kreuz kreuz

Nun, ich hoffe, der Newsletter war interessant und hilfreich für dich....

 

Anregungen und Wünsche zu weiteren Seiten und Themen 

beim Lichtsegen sind willkommen. 

 

Und vielleicht sehen wir uns ja demnächst ....  

                                                            dein Einar Stier

 


Flagge fuer Tibet

 

Copyright Einar Stier - www.lichtsegen.de

keltische Clipart von: Aon Celtic Art

nach oben