Reiki, Licht & Heilung Webseite von E. Stier

Lichtsegen Newsletter #1/2013

8 Tibetische Glückssymbole 8 Tibetische Glückssymbole

Willkommen zum Lichtsegen-Newsletter #1 in 2013.

Herzlich willkommen im Neuen Zeitalter und zu einer neuen Ausgabe des Lichtsegen Newsletters. Ich freue mich, daß du Interesse hast, mehr über Reiki und über den Lichtsegen zu erfahren und hoffe, daß dir dieser Newsletter heilsame und hilfreiche Anregungen vermitteln kann.

Nunmehr seit Jahrzehnten begleite ich Menschen auf ihrem Weg. Und es freut mich stets auf‘s Neue, ja, es macht mein Dasein erst sinnvoll, wenn eine positive Entwicklung im Laufe der Jahre zu beobachten ist. Wunder sind möglich. Manchmal aber gehen die Menschen auch in die andere Richtung, in das Leugnen ihrer Themen bis hin zum Wechsel auf die dunkle Seite. Irgendwann kommt dann ein Punkt, an dem es lange dauern kann bis es wieder eine Chance gibt, das eigene Leben in die Hand zu nehmen und Glück zu erfahren. Dies zu sehen stimmt mich eher traurig.

Wie heißt es so schön: „Ein jeder ist seines Glückes Schmied.“ Und ein weiteres allseits bekanntes Sprichwort aus dem Kleinen Prinzen, „Man sieht nur mit dem Herzen gut“ ist unser Thema in diesem Newsletter. Welche Mechanismen und Gesetzmäßigkeiten führen uns in das Gute, welche nicht; Licht oder Dunkelheit, Himmel oder Hölle, es ist deine Entscheidung, deine Wahl, also sei dir deiner Verantwortung und deiner Potentiale bewußt.

An diesen Dingen wird sich auch im Neuen Zeitalter nichts ändern, wie uns der Buddha gesagt hat: Ich bin für mein Karma selbst verantwortlich, ich bin der Schöpfer meines Schicksals. Sollte ich da nicht achtsam sein?

***

Mögen sich all deine Heilungswünsche erfüllen.

Mögen alle Wesen glücklich sein.

                                                                       dein Einar Stier

stilvoll

In diesem Newsletter findest du:

Fernübertragungen: Christuslicht ist wie jedes Jahr zu Sylvester am 31.12.2012 während der Weltfriedensmeditation von 13°° bis 14°° und danach wieder zur Sommersonnenwende am Di., 25. Juni 2013 um 19°°.
Ein Reiju, die Original-Form der Reiki-Einweihung von Mikao Usui Sensei als Fernübertragung, gibt es wieder am So., 07. Juli 2013 um 18°°.

 

nach oben 

  trennung

kreis kreis

„Man sieht nur mit dem Herzen gut …“

„Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar." Dieses berühmte Zitat aus dem Buch „Der kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupéry kennt wohl fast jeder.

Die Weisheit, die sich in diesem einfachen Satz verbirgt, ist der Kern einer jeden echten spirituellen Praxis. Was ist damit gemeint? In diesem Newsletter werde ich versuchen, dies ein wenig aufzuschlüsseln:

Es geht also um das Gute, es geht um die Ebene des Herzens, und es handelt davon, daß unser normales Sehvermögen, also unsere intellektuell denkende Sichtweise am Wahren vorbei schaut und uns statt dessen in einer Welt der Täuschung leben läßt.

Die Objekte unserer Wahrnehmung sind selten wirklich so, wie sie uns erscheinen, der reine Intellekt sieht die Dinge „naturwissenschaftlich objektiv“ nur von außen und merkt selten, daß er nur projiziert. Die Daten einer Statistik können das Wunder der Schöpfung nicht ermessen. Modernes naturwissenschaftliches Denken ist in esoterischen Belangen eine Fortführung der mittelalterlichen Inquisition. Warum haben sie vor dem Großen Ganzen, dem Göttlichen so eine Angst? Dualistisches Denken mag hilfreich sein, aber es hat keine Tiefe, kein Herz und so auch kein echtes Verstehen, daß nur durch Einfühlungsvermögen und das richtige „Sehen“ möglich ist.

Was aber, wenn wir ohne zu denken die Dinge direkt erfassen und verstehen können? Ein gut geschulter Geist vermag seine intuitiven Fähigkeiten bis hin zur Allwissenheit eines Erleuchteten zu entwickeln. Was ist dies dann für eine Wahrnehmung, inwiefern ist sie anders?

Man sieht nur mit dem Herzen gut“ setzt voraus, daß unser Herz wirklich offen ist, sich verbunden und nah fühlt, eins mit allem. Dies ist der natürliche und wahre Zustand des menschlichen Wesens. Und aus dieser Verbundenheit mit allem heraus gehen wir natürlich verantwortungsvoll mit Mensch und Natur um, wir üben uns im Nichtverletzen, sind achtsam und empfinden Wärme, Verbundenheit und Dankbarkeit.

Es gibt so viele kalte isolierte Herzen, die nur noch vom Kopf her Gefühle produzieren, so wie sie dem Selbstbild gerade nützlich erscheinen, dies führt aber genau in den Zustand, daß man das Wesentliche, das Wahre bei sich und beim anderen gar nicht sieht. Alles wird verdreht durch die Fixierung auf die eigenen selbstsüchtigen Interessen. Dann wähnen wir uns in Konkurrenz zu anderen und fühlen uns getrennt, das Erleben einer echten Gemeinschaft wird immer seltener. Begehren und Haß gewinnen mehr und mehr die Kontrolle über das menschliche Wesen, und das Leben findet nur noch im Kopf statt. Ganz von allein wird es immer liebloser, ängstlicher und erlebt den Mitmenschen als Bedrohung, als Feind. Man fällt immer weiter aus der Einheit heraus. Machtstreben ersetzt die Gutmütigkeit und kann bis in das Höllenreich der Verbindung mit den dunklen Kräften führen. Geiz und Eigennutz sind an die Stelle der Tugend des Gebens getreten. Scheinheiligkeit und Selbstgerechtigkeit ersetzen konstruktive Selbstkritik. An diesem Ort ist der Mensch blind für das Wahre und Edle.

Der Weg des Herzens hingegen nimmt sich und die Welt ganz anders wahr. Ein gutes Herz, und darum geht es in allen spirituellen Traditionen, kann beharrlich Tag für Tag genährt und entwickelt werden, es kann sich öffnen, offen bleiben und mitfühlend sein. Der Fokus ist auf dem Wohlergehen des anderen und dreht sich nicht mehr ständig um die Ängste und Hoffnungen der eigenen Person. Das macht das menschliche Dasein viel angenehmer.

Überall begegnen wir den 2 Polen: Im Buddhismus sollen Weisheit und Mitgefühl gemeinsam entwickelt werden, Weisheit allein wäre zu scharf und zu hart, Mitgefühl allein zu weich und zu gutmütig. Im Denken unterscheiden, trennen und bewerten wir die Dinge, im Herzen erfahren wir ihre Einheit. Stützen wir uns nur auf die äußeren Sinne und das Subjekt-Objekt-Denken, sind wir zwar naturwissenschaftlich objektiv, aber ohne Tiefe, ohne Herzenswärme, ohne wahres Verständnis. Der Aspekt des Heiligen und Göttlichen ist nur dem Herzen und nicht dem kalten Intellekt zugänglich. Das weltliche Leben identifiziert mit den äußeren Phänomenen während das Leben im Herzen, empathisch mitfühlend, die innere Ebene des Daseins erfaßt.

Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“ Eigentlich ist alles ausgedrückt in diesem einen Satz, was das menschliche Dasein bedeutungsvoll und erfüllt macht: Im Herzen wohnt also das Gute, das Reine, das Wahre. Und so ist es bedeutsam, welche Nahrung und Pflege das Herz erhält, oder ob es wegrationalisiert wird. Dieser Satz bedeutet weiterhin, daß wir unserem Denken und nach außen gerichteten Wahrnehmen nicht folgen oder vertrauen dürfen, solange das Herz nicht mit dabei ist.


Wenn der Kopf pausenlos Gedanken rattert, ist er blind für das Wesentliche und sich seiner Projektionen und Rationalisierungen nicht bewußt. Ruhe und Geborgenheit in einem warmen Herzen hingegen schenken eine Gelassenheit, die uns der Wahrheit näher bringt.


Innehalten, Kontemplieren, Meditation Reiki und die Verbindung zu den Engeln, Heiligen und Weisen sind gute Nahrung für das Herz, die rastlose und ehrgeizige Leistungsgesellschaft hingegen macht das Herz immer härter und kälter.

Mit Reiki haben wir eine ganz simple Möglichkeit, wieder nach innen zu kommen, zur Ruhe zu finden und langsam wieder mehr auf das Herz zu hören. Haben wir erkannt, daß der Weg des Herzens eine gezielte geistige Schulung benötigt, kommen wir an der täglichen Meditation, der täglichen Sammlung, nicht mehr vorbei. Und eines Tages wird unser Leben wieder magisch: Dankbarkeit und Fülle im Herzen geben uns die Kraft, das Auf und Ab des Alltags zu meistern. Wenn wir realisiert haben, daß das Leben tatsächlich von innen nach außen funktioniert, das äußere Dasein also immer nur ein Spiegel der inneren Schwingungen ist, können wir Meister unseres Schicksals werden.

Das gute Herz ist von Anfang bis Ende das Zentrum dieser Entwicklung und schenkt uns Sicherheit und Geborgenheit, die uns auch stets gut schlafen läßt. Und eines Tages, wenn es Zeit ist, den Körper zu verlassen, können wir in einem wunderschönen, überirdischen Frieden gehen und auf ein erfülltes, segensreiches Leben zurückschauen. Das schafft gute Voraussetzungen dafür, auch im nächsten Leben das Gute im Herzen zu finden und zu mehren.

Himmel oder Hölle, in diesem Leben wie auch danach, ein jeder ist für die Qualität seines Lebens selbst verantwortlich: Entweder das Gute im Herzen zu mehren oder aber das Wesentliche im Leben zu verpassen.

Möge dein Weg ein Weg des Herzens sein.

Licht & Segen auf all deinen Wegen.

nach oben 

trennung

keltisch keltisch

Neuigkeiten beim Lichtsegen

  • Auch in 2013 geht das Programm des Lichtsegens wie gewohnt weiter: Lichtsegen aktuell, Anmeldungen bitte bis 3 Wochen vor dem Seminar-Termin.

  • Wunderschöne neue Einweihungen in Strahlen der Heilung wurden gewünscht und daraufhin entwickelt: König Salomon, das Siegel des Salomon, Hl Hildegard von Bingen, Ali Ibn Abu Talib, Hl Elisabeth von Thüringen, der Prophet Elias und Isa (Ibn Maryam), der auferstandene Jesus. Die Tatsache, daß sich dieser Heilstrahl des Heiligen Isa überhaupt entwickeln ließ, ist ein weiterer Beweis dafür, daß Jesus nach der Kreuzigung das Grab verlassen und wieder in den Himalaya gegangen ist. Isa ist noch eine Stufe höher im Spirituellen als der Heilstrahl des Jesus Christus.
    Wie immer sind diese segensreichen Heilstrahleinweihungen auf Spendenbasis, auch über die Ferne, erhältlich. Der kostenlose Download aller Texte zu den Lichtsegen Heilstrahlen wurde aktualisiert und ist als PDF, komprimiert im Zip-Format online: Kostenloser Download der Lichtsegen-Heilstrahlen.

  • Auch bei den Feedbacks von Schülern und Klienten gibt es neue Texte, die die Heilungsprozesse bei „Mr. Lichtsegen“ treffend darstellen .....

  • Eigentlich nichts Neues, aber es sei hier noch einmal erklärt: Die Lichtsegen Praxis-Zeiten sind von Mo-Sa von 10-18°°. Ich bitte darum, auch nur in dieser Zeit anzurufen, es sei denn, es ist wirklich ein Notfall, der sofortige Hilfe benötigt und nicht bis zum nächsten Morgen um 10°° warten kann. Die beste Art, mit Mr Lichtsegen zu kommunizieren, ist per eMail: Da in der Praxis jeden Tag Behandlungen und/oder Seminare stattfinden, die nicht einfach unterbrochen werden können, kann ich nur manchmal ans Telefon gehen; per eMail hingegen bin ich sogar an Tagen erreichbar, an denen ich mich im Ausland aufhalte.

nach oben 

trennung

Die Termine für Seminare im Rodetal bei Göttingen:

Alle Lichtsegen-Seminare in den 3 Graden des Reiki, des Seichem und des Dao Reiki finden mindestens einmal pro Halbjahr an einem Wochenende im Rodetal bei Göttingen statt, ebenso das ägyptische Cartouche, das schamanische AmaDeus und das URR/Teate, das ursprüngliche japanische Reiki.
Reiki-Kreis ist am 2. Dienstag im Monat, weitere Dienstag-Abende gibt es mit Engelabend, Hatsurei Ho, Christuslicht etc.. Alle aktuell geplanten Termine bei Göttingen sind online abrufbar auf der Terminseite beim Lichtsegen.
Um Anmeldung bis 3 Wochen vor dem Termin wird gebeten. Alle Seminare sind aber auch nach individueller Vereinbarung zu einem Wunschtermin möglich. Die Einweihungen in die Heilstrahlen und in die Höheren Meistergrade sind wie auch die Einzelbehandlungen auf Spendenbasis. Zur Terminvereinbarung nutze bitte das Kontaktformular oder schreibe mir direkt eine eMail.

Die Termine für Seminare in Wien und anderswo:

Seit nunmehr 17 Jahren gibt der Lichtsegen auch zweimal pro Jahr Seminare und Behandlungen in Wien. Abwechselnd sind auch an anderen Orten Lichtsegen-Seminare möglich, je nachdem, ob sich jemand findet, der gerne den Lichtsegen zu sich einlädt und vor Ort etwas organisiert.
Immer aktuell können die auswärtigen Lichtsegen-Termine online abgerufen werden.

nach oben

trennung

spirale spirale

Meditationsanregung

Meditation ist ein wichtiges Mittel, die Fähigkeiten unseres menschlichen Geistes zu entwickeln. Der Buddha selbst lehrte, daß das Erkennen der Weisheit die beste Medizin für alle Krankheiten ist. Diese Weisheit läßt sich nur in der Meditation finden. Hier zwei Anregungen, die erste für den Anfänger, die zweite für Fortgeschrittene:

  • Tue was immer du tust – ob Du einer Belehrung zuhörst, praktizierst, oder eine sehr banal erscheinende Handlung ausführst, wie Abwaschen, den Boden reinigen, eine eMail versenden – mit der Motivation des Guten Herzens zum Wohle aller. Dann wird alles zu einer sehr tiefgründigen spirituellen Praxis. Sei niemals abgelenkt von diesem wesentlichen Hauptpunkt.

  • In der Klarheit und Zuversicht des reinen Gewahrseins werden alle Gedanken und Gefühle mühelos und ganz von selbst in die Unendlichkeit befreit, spurlos, so als würde man auf Wasser schreiben oder in den Himmel malen. Ist diese Praxis vollkommen, kann kein Karma mehr geschaffen werden, kann uns kein Gesetz von Ursache und Wirkung mehr an irgendetwas binden.

nach oben

  trennung

Meine neuen Entdeckungen im Web

Links, die ich empfehlen mag:

  • Es ist uns eine große Freude, mitteilen zu können, daß Seine Heiligkeit 14. Dalai Lama vom 22.-26. August 2014 wieder Belehrungen und eine Chenresig-Einweihung (Buddha des reinen Mitgefühls) in Deutschland geben wird, der Kartenvorverkauf beginnt im Sommer 2013: www.tibet.de.

  • Die Amitabha Gallery bietet kostenlosen mp3 Musikdownload mit wunderschöner buddhistischer Musik: Pure Land Chants.

  • Ebenfalls Musik für Herz & Seele: Yasmin Levy – La Nina de Las Flores und Yasmin Levy – Me Voy.

  • Dharma-Belehrungen vom Feinsten für den Westler per Video auf Englisch: Lotus Garden Teachings Online.

  • Komprimierte Mp3s sind out, verlustfreie Flac Musikdateien sind in. Kostenloser Ripper und Konvertierer: FreeRip.

nach oben

trennung


kreuz kreuz

Nun, ich hoffe, der Newsletter war interessant und hilfreich für dich....

 

Anregungen und Wünsche zu weiteren Seiten und Themen 

beim Lichtsegen sind willkommen. 

 

Und vielleicht sehen wir uns ja demnächst ....  

                                                            dein Einar Stier

 


Flagge fuer Tibet

 

Copyright Einar Stier - www.lichtsegen.de

keltische Clipart von: Aon Celtic Art

nach oben