Reiki, Licht & Heilung Webseite von E. Stier

Newsletter #2/2005

bluete bluete

 

Willkommen zum 2. Newsletter in 2005 beim Lichtsegen.

Auch das Jahr 2005 ist beim Lichtsegen ein kreatives und sprichwörtlich gesegnetes Jahr, es ist viel Neues hinzugekommen bei den Strahlen der Heilung. Wir durften eine ganze Reiki von Einweihungen in die Heilstrahlen der Aufgestiegenen Meister und weiterer Engel entwickeln.

Reiki ist allgemein der Einstieg in diese Welt des Lichtes und des Segens, darüber hinaus gibt es beim Lichtsegen aber noch viel zu lernen, zu entdecken, zu erfahren. Viele, die ihre Fähigkeiten als Heilungskanal für Reiki erweitern wollen, kommen zu den Seichem Seminaren. Seichem ist nun wiederum ergänzt worden durch eine Energie namens Cahokia, die in 7 Graden übertragen werden kann.

Auch in diesem Jahr konnte ich wieder bei S.H. Dalai Lama sein, ein Teil des Textes dieses Newsletters ist sicherlich davon inspiriert.

Möge dir das Lesen Freude bereiten, mögen alle Wesen glücklich sein.

                                                                      Einar Stier

 

stilvoll

In diesem Newsletter findest du:

 

nach oben  

  trennung

kreis kreis

Usui Reiki Ryoho
Der Pfad zu Glück und Wohlbefinden


Die Reiki Lebensregeln sind das einzige Dokument, das wir in der Handschrift von Mikao Usui kennen, dort steht geschrieben, daß Reiki der Pfad zu Glück und Wohlbefinden ist. Was ist damit gemeint, was bedeutet dies wirklich?
Suzuki-san, eine der heute noch lebenden Schülerinnen von Usui erzählte, daß die damalige Reiki-Praxis in Japan den Schwerpunkt hatte, sich Tag und Nacht im eigenen Geiste den Lebensregeln gemäß zu schulen.
Auch im Usui Reiki Hikkei findet sich ein Hinweis, eine Aussage von Usui hierzu. Er sagte: "Erst wird der Geist geheilt, der Körper folgt nach."

Im folgenden werde ich versuchen, dieses näher zu erläutern.

Usui lehrte einen Pfad zur Erleuchtung, zur Vollendung im Geiste. Das Reiki, das wir hier im Westen meist kennen, ist eher der Entspannung und dem Wohlfühlen und dem Heilen durch Handauflegen gewidmet. Ursprünglich war der Schwerpunkt das Schulen des eigenen Geistes mit dem Ziel, endgültig alles Leiden hinter sich zu lassen, ein dauerhaftes Glück und ein Wohlbefinden, das unabhängig vom Auf und Ab des Lebens ist, zu finden. Glück bedeutet dann, daß das innere Wesen, der eigene Geist immer stärker ist als das äußere Schicksal. Auch Wohlbefinden ist ein Seinszustand, der im Inneren, im eigenen Herzen stattfindet.

In meinen Reiki-Seminaren lehre ich nach wie vor die westliche Form der Reiki-Praxis, da mir dies unserer Kultur und Lebensweise angemessener erscheint. Also die Handpositionen, verschiedene Anwendungstechniken mit den Symbolen etc., all dies mit dem Schwerpunkt des Handauflegens bzw. der Energieübertragung.
Doch ich halte es für hilfreich, sich des vollen Potentials, das in der Reiki-Kraft steckt, bewußt zu sein. Und dann ist Reiki ein vollständiger Pfad zur Erleuchtung, zur endgültigen Überwindung allen Leidens.
Die Symbole des 2. und 3. Grades sind Schlüssel zur Vollkommenheit. Das Mentalsymbol ist das Wurzelmantra von Amida Buddha (Amithaba), "Namo Amida Butsu" ist das Nembutsu, das Mantra, mit dem der Segen von Amida Buddha angerufen wird. (Amida ist der Buddha des grenzenlosen Lichtes und soll laut Mariko Obaasan, die eine persönliche Schülerin von Usui ist, die Hauptpraxis von Usui gewesen sein. Insbesondere der Buddhismus des Reinen Landes (Jodo und Jodo Shin) übt sich in dieser Praxis.)
Eine direkte Übersetzung des HSZSN, das irrtümlicherweise Fernsymbol genannt wird, lautet: "das eigentliche Wesen des Seins ist reine Achtsamkeit". Auch dies ist ein Hinweis auf den erleuchteten Zustand des menschlichen Geistes, leer und dabei absolut präsent. Das Kommen und Gehen der Gedanken und Gefühle ist in diesem Zustand wie Schreiben auf Wasser, es löst sich auch sofort wieder auf in den Zustand der reinen Achtsamkeit. Die Energie folgt meiner Aufmerksamkeit, Intention und Vorstellung allein reichen beim 2. Reiki-Grad, um eine Fernbehandlung schicken zu können, das HSZSN ist als Schlüssel zur Herstelung einer Fernverbindung überhaupt nicht nötig. Usui's Schüler lernten bei diesem Symbol, das Ki der Einheit zu erfahren, dies ist im Zustand der reinen Achtsamkeit eine Ebene jenseits der Dualität, auf der es gar keine Trennung gibt und somit alles miteinander verbunden ist. So kann die Meditation im HSZSN sehr hilfreich sein, eine transzendente Ebene jenseits des dualistischen, wertenden Denkens zu erfahren.
Das Meistersymbol des Reiki ist ein Hinweis auf das große allesdurchdringende Licht, auf die Lichthaftigkeit unseres Geistes, auch hier ist ein erleuchteter Zustand gemeint, den es zu verwirklichen gilt. Das Meistersymbol ist verbunden mit Dainichi Nyorai, mit dem Buddha Samantabhadra. Dies ist der sogenannte Urbuddha, der in sich alle erleuchteten Qualitäten der fünf Dhyani-Buddhas trägt, ohne diese spezifisch ausgebildet zu haben.

Wenn wir uns die Reiki-Symbole in dieser Form vergegenwärtigen, so sind sie ein Schlüssel, um in einen erleuchteten Zustand zu gelangen, um den eigenen Geist so zu schulen, daß wir beständig Glück und Wohlbefinden in uns erleben und alles Leidvolle der Vergangenheit angehört.

In der Anwendung bedeutet dies, daß wir mit der Reiki-Kraft gezielt unseren eigenen (!) Geist schulen können, um ein Bewußtsein zu entwickeln, das alles Leiden für immer überwunden hat. Und dies ist natürlich eine ganz andere Zielsetzung und Motivation als es meist im westlichen Reiki gelehrt wird.

Es ist wunderschön, wenn Reiki auch nur hilft, sich etwas besser entspannen zu können, ein wenig Muße zu finden und innere Ruhe. Sich Hinlegen und Reiki genießen ist soooo schön. Das Potential aber, das wir mit der Reiki-Einweihung empfangen haben, geht weit darüber hinaus und dies sollten wir vielleicht mehr beherzigen und auch wertschätzen.

So hilft uns Reiki, mit dem inneren Lehrer Verbindung aufzunehmen, und bei geduldiger und gezielter Praxis Liebe, Harmonie und Heilung auf allen Ebenen im inneren wie äußeren Leben zu verwirklichen. Dann ist Reiki, so einfach seine Anwendung ist, eine perfekte Anleitung zum Glücklichsein, zu Glück und Wohlbefinden, wie Mikao Usui es formulierte.

Die Seminare des Lichtsegens zum 1. und 2. Reiki-Grad gibt es seit über 10 Jahren abwechselnd alle 2 Monate bei mir bei Göttingen. Der 2. Grad ist dabei erweitert auf 10 Symbole und zusätzliche Techniken der Anwendung. Den 3. Grad und die Meisterausbildung gibt es einmal pro Halbjahr. Die ursprüngliche japanische Form des Reiki, der Usui Teate, lehre ich in einem speziellen Seminar: Usui Reiki Ryoho & Usui Teate. Mehr hierzu findest du auf der Seite Usui Reiki Ryoho & Usui Teate.

nach oben  

trennung

kreuz kreuz

Cahokia

Nun ist es bald ein Jahr her, daß ich zum Kanal für Cahokia wurde, ein ganz besonderer Segen, den ich da erfahren durfte. Mittlerweile sind einige Seichem-SchülerInnen ebenfalls darin eingeweiht worden und haben von wunderschönen Erfahrungen und Heilungen berichtet.

Mit Reiki beginnt der Pfad der heilenden Hände beim Lichtsegen. Mit Seichem und seinen 4 Energien Reiki, Sakara, Sophi-El und Angelic Light wird der Heilungskanal wesentlich verstärkt und der Schüler in fortgeschrittene Techniken des Geistigen Heilens unterwiesen. Cahokia baut wiederum darauf auf, d.h. nach dem Reiki lernt der Schüler Seichem und kann dann auf Spendenbasis die 7 Grade des Cahokia nacheinander empfangen.

Cahokia ist indianischen, schamanischen Ursprungs und fühlt sich ganz anders an als Reiki oder die 4 Seichemstrahlen. Durchdringend geht es in die Tiefe und gleichzeitig macht es rund, komplett. Erdend fest und doch zugleich so lichtvoll, daß man zu fliegen meint. Die 4 Strahlen des Seichem werden durch Cahokia zusammengeführt und in ihrer Effektivität wesentlich gesteigert.

Intuitives Heilen geschieht dann völlig spontan aus der Situation heraus mit einer perfekten Führung von oben. Das Gewahrsein der umgebenden Aura, ein bewußtes Wahrnehmen des eigenen Energiefeldes und der Interaktion mit der Aura anderer entwickelt sich von selbst.

Cahokia wirkt bis auf die Zellenebene, z. B. wurde bei Verletzungen/Narben im Gewebe nach einem Dutzend OPs an einer Hüfte dieser Bereich durch Behandlungen mit Cahokia wieder energetisch durchlässig und der körperliche Zustand von Hüfte und Bein verbesserte sich wesentlich.

Am meisten haben mich die Rückmeldungen über das spontane intuitive Heilen, das sich aus einer Alltagssituation heraus entwickelt und mit einer ganz klaren und präzisen Führung einhergeht, beeindruckt.

Nun, meine Erfahrungen mit Cahokia sind noch jung, gerade mal ein Jahr, und ich bin gespannt darüber, was in der Zukunft noch an Rückmeldungen kommen wird. Ich selbst fühle mich sehr gesegnet, daß ich mit Cahokia verbunden bin, und freue mich jedes Mal ganz besonders, wenn ich eine Einweihung in Cahokia geben darf. Es ist erdend wie ein Nach-Hause-Kommen und gleichzeitig lichtvoll, voll Freude und Humor. Eine ganz besondere Art der Geborgenheit erlebe ich jedes Mal dabei.

nach oben

trennung

keltisches Zeichen keltisches Zeichen

Die Aufgestiegenen Meister

Im Jahre 2004 durfte ich zusammen mit einer medial begabten und hellsichtigen Weggefährtin die Strahlen der Heilung der Erzengel entwickeln. Dies sind Einweihungen, die mit dem jeweiligen Erzengel verbinden und ihren Segen, ihre Kraft und Hilfe aktivierbar machen für Heilung und für Energieübertragungen, die der geistigen Höherentwicklung dienen.

In 2005 sind nun eine ganze Reihe wunderschöner Einweihungen in die Heilstrahlen der Aufgestiegenen Meister hinzugekommen, die mittlerweile großen Anklang gefunden haben. Die Strahlen der Erzengel haben jeweils 4 Stufen, während die der Aufgestiegenen Meister jeweils 7 Stufen haben, jede Stufe ist höher als die vorhergegangene und machtvoller, intensiver.
Die Übertragungen haben sich beschleunigt, ich benötige nun 10-15 Minuten, um alle Stufen eines Strahls zu übertragen. Erst während der Übertragung entscheidet sich durch die geistige Welt, ob gleich alle Stufen oder nur ein Teil übertragen werden kann. Dies richtet sich nach der energetischen Aufnahmefähigkeit und nach der Motivation des Schülers. Nach wie vor gebe ich diese Einweihungen auf Spendenbasis wieder. Und ich komme gerne auch zu einem Abend mit den Strahlen der Heilung an andere Orte, wenn sich dort eine Gruppe Interessierter zusammenfindet, dies ist immer wieder sehr schön.

Jeder dieser Strahlen der Aufgestiegenen Meister ist unterschiedlich, ganz speziell. Der eine ist unendlich sanftmütig, der andere resolut, der eine fördert die Kreativität, der andere die geistige Klarheit. Alle sind sie segensreich, heilsam, erhaben, friedvoll und von einer göttlichen Reinheit und Schönheit, die mich immer wieder ganz ehrfürchtig staunen läßt. Wir tauchen ein in eine vollkommene lichtvolle Welt, unendlich liebevoll und jenseits aller irdischen Konflikte.
So können uns die Aufgestiegenen Meister helfen, unser Leben zu transformieren im Inneren wie im Äußeren, und in die Erhabenheit des Göttlichen aufzusteigen.


Die Aufgestiegenen Meister können wir als Mittler zwischen den Menschen und dem Göttlichen verstehen. Sie waren selbst einst Menschen und haben sich in ihrem Bewußtsein bis zur Vollendung entfaltet. Nun weilen sie auf einer Ebene des Lichtes, sichtbar und fühlbar für psychisch begabte Menschen. (Nicht nur im christlichen, auch im Mahayana-Buddhismus gibt es die Anrufung von erleuchteten Meistern, die auf einer Ebene reinen Lichtes beheimat sind.)
Wenn wir in Kontakt mit ihnen kommen, so erleben wir Frieden und Liebe in Vollendung. Es ist stets ein ganz besonderer Segen. Sie können uns eine große Hilfe sein auf dem Pfad, und auch in ganz alltäglichen Problemsituationen schenken sie uns ihre Unterstützung, ihre Kraft und Erkenntnis, geben uns Vertrauen und unendlich viel Herzensgüte. So machtvoll sie auch sind, niemals wird diese Macht mißbraucht, der freie Wille wird immer respektiert. Wenn sie gerufen werden, sind sie da, uns zu unterstützen in der Verwirklichung von Liebe und Weisheit auf allen Ebenen. Dies hat eine ganz besondere Qualität, die in Resonanz geht mit der eigenen inneren Wahrheit, mit dem eigenen inneren Lehrer. Eine große Hilfe, das wahre Selbst und nicht mehr so sehr das ichbezogene Ego zu leben. Gefangen im Ego sind wir blind und unwissend, und da ist es sehr hilfreich, eine vollendete Führung zu finden, die uns völlig selbstlos und mit unendlicher Geduld unterstützt und uns den Weg zum wahren Glück zu zeigen vermag.

Die Liste der Strahlen der Heilung wird auch in Zukunft noch erweitert werden, bis Ende August sind es neben den 7 Erzengeln: die Aufgestiegenen Meister Kwan Yin, St. Germaine, Kuthumi, Serapis Bey, El Morya, Paul der Venetianer, Hilarion, Lanto, Maria, Lady Portia, Lady Nada, Sanat Kumara, Djwal Khul, Maha Chohan und Pallas Athene. Weiterhin Melchisedek, Metatron, Wei Tuo und Petrus. Die Engel Bedaliel, Barakiel, Haziel, Hodiel, Kaeylarae und auch Muriel, mit dem eine Verbindung zum Reich der Elfen und Feen gefunden ist, wie auch eine mittlerweile 7-stufige Einweihung in die Welt der Elfen.

Schon geplant für den Herbst 2005 ist der Heilungsstrahl von Jesus Christus, bald werden wir auch ihn empfangen und weitergeben dürfen, ich bin schon ganz gespannt darauf......

Mehr zu diesem Thema unter engel.lichtsegen.de.
 

nach oben

trennung

8 Tibetische Glückssymbole 8 Tibetische Glückssymbole

Shantideva

Usui rezitierte täglich die Reiki Lebensregeln beim Hatsurei-Ho mit seinen Schülern, mit der Intention, sich den ganzen Tag lang achtsam um die Verwirklichung zu bemühen. Die buddhistische Lehre ist ein Pfad zur Glückseligkeit, zur Überwindung allen menschlichen Leids, und zeigt uns ganz genau, wie das menschliche Bewußtsein funktioniert und wie wir diese Gesetzmäßigkeiten nutzen können, um glücklich zu sein und unser Schicksal zu meistern.

Was bedeutet es dann, sich nicht mehr zu ärgern, sich keine Sorgen zu machen, aufrichtig und liebevoll und dankbar zu sein? Sind es nur lieb gemeinte Ratschläge? Oder ist es ein Pfad zur Überwindung der Tyrannei des Egos und zu vollkommener geistiger Freiheit?

 

Shantideva ist ein berühmter buddhistischer Heiliger aus dem 8. Jahrhundert und hat einen Text verfasst, das Bodhicaryavatara, die Anleitung auf dem Weg zur Glückseligkeit, der in besonders eindrücklicher Form beschreibt, wie wir unseren Geist schulen können, um geduldig, friedvoll und jederzeit mitfühlend zu sein. Dieser Text ist einer der Lieblingstexte von S.H. Dalai Lama, ich durfte im August diesen Jahres eine Woche lang in Zürich sein, um seine Erläuterungen dieses Textes zu hören.

Das Bodhicaryavatara von Shantideva kann uns sehr hilfreiche Denkanstöße geben, unser gewohntes Denken und Fühlen zu hinterfragen, letztendlich dessen Ichbezogenheit zu entlarven, und eine neue Lebensweise zu entwickeln, die alle leidvollen Denkweisen läutert und zu einem sinnvollen, erfüllten und glücklichen Dasein führt.

 

Hier ein paar Zitate aus dem Bodhicaryavatara:

  • Die feindseligen Wesen sind wie der Raum - es ist unmöglich, sie alle zu bezwingen. Wenn ich aber den Geist der Wut allein besiege, ist es, als hätte ich alle Feinde geschlagen.

  • Nun, da ich diese geistige Freiheit habe, sollte ich andauernd lächeln, von Wut gezeichnete Züge vermeiden und mich der Welt gegenüber als aufrichtiger Freund zeigen.

  • Aller Handlungen Ziel ist Glückseligkeit, die mit Geld kaum zu gewinnen ist. Daher sollten wir Glück und Freude in den positiven Handlungen anderer finden.

  • Es gibt nichts Negativeres als Haß; es gibt keine bessere Praxis als Geduld; daher sollten wir uns ernsthaft bemühen, auf verschiedene Weise Geduld zu üben.

  • So wie wir uns selbst vor den kleinsten Unannehmlichkeiten schützen, genauso sollten wir uns angewöhnen, den Wesen gegenüber einen beschützenden und mitgefühlvollen Geist zu haben.

  • Zu guter Letzt wird der Körper zu Asche, reglos wird er von anderen bewegt; Warum halten wir diese unreine und unerträgliche Form für unser Ich?

  • Die von geistiger Ruhe durchtränkte Klarheit überwindet die leidenschaffenden Emotionen vollständig; dies wissend sollten wir zuerst nach der geistigen Ruhe suchen. Dies wird durch Nichtverhaftetsein mit dieser Welt und durch echte Freude ereicht.

Vielleicht haben dich diese kurzen Auszüge ja inspiriert, dich mit diesem berühmten Buch einmal mehr zu befassen? Der Text ist eindringlich und vermag eine Transformation des eigenen Geistes zu bewirken. Er richtet sich an diejenigen, die, wie es in der 4. Reiki Lebensregel heißt, sich aufrichtig mit dem Pfad (des Reiki) auseinandersetzen wollen.

Das Buch kann über den Link oben in diesem Abschnitt bestellt werden oder auf Englisch kostenlos hier als PDF heruntergeladen werden. Die deutsche Übersetzung des Bodhicaryavatara in der Version des O.W. Barth Verlages ist wesentlich besser als die vom Theseus Verlag.

 

nach oben

trennung

keltisch keltisch

 

Neuigkeiten beim Lichtsegen

nach oben

trennung

Die Termine für Seminare im Rodetal bei Göttingen:

Immer aktuell sind die Termine bei Göttingen abrufbar unter:
http://www.lichtsegen.de/aktuell.htm#Göttingen

trennung

Weitere Seminare 2005/06 in Wien, Dollern, Stralsund, Freiburg, Königslutter und Berlin:

Immer auf dem neuesten Stand ist der Terminkalender im Internet : termine.lichtsegen.de

nach oben

trennung

spirale spirale

Meditationsanregung

Meditation ist ein wichtiges Mittel, die Fähigkeiten unseres menschlichen Geistes zu entwickeln. Hier zwei Anregungen, die erste für den Anfänger, die zweite für Fortgeschrittene:

  • Wenn jemand anfängt zu meditieren, macht er oft die Erfahrung, daß die Gedanken erst recht wie wild auf ihn einstürmen anstatt ruhiger zu werden. Dies ist aber eigentlich ein gutes Zeichen. Es ist gar nicht so, daß die Gedanken nur mehr und mehr werden, sondern dies zeigt, daß du selbst schon ruhiger geworden bist und dir nun der ständigen Gedanken-Mühle, wie sie die ganze Zeit lang in dir war, bewußt wirst. Laß dich davon nicht entmutigen, gib nicht auf. Was auch immer erscheint in deinem Geist, sei einfach weiterhin achtsam, kehre zurück zu deinem Atem, auch inmitten aller Verwirrung.

  • Jedes Mal lehren uns die Verluste und Ent-täuschungen des Lebens die Vergänglichkeit allen Seins, und bringen uns so der Wahrheit näher. Wenn du aus einer großen Höhe herunterfällst, gibt es nur eine Möglichkeit: du kommst unten an, auf dem Boden, auf dem Boden der Wahrheit. Wenn du dann das Verständnis hast, das aus einer spirituellen Praxis erwächst, dann ist dieses Fallen kein Unglück, sondern im Gegenteil: das Entdecken einer inneren Zuflucht.

nach oben

trennung

Meine neuen Entdeckungen im Web
Links, die ich empfehlen mag:
  • S.H. Sakya Trizin wird im September 2006 nach Deutschland kommen und das Kalachakra für den Weltfrieden lehren.

  • Der Verlag der Bücher von Ayya Khema: Jhana Verlag. Ayya Khema vermag in einer für uns sehr verständlichen Form buddhistisches Denken zu vermitteln.

  • Toll gemachte buddhistische Seite mit sehenswerten Fotos und Videos aus Hongkong: Dudjomba

nach oben

trennung


kreuz kreuz

Nun, ich hoffe, der Newsletter war interessant und hilfreich für dich. 

 

 

Anregungen und Wünsche zu weiteren Seiten und Themen 

beim Lichtsegen sind willkommen. 

 

Und ich hoffe, wir sehen uns demnächst ....

                                          dein Einar Stier

 

Copyright Einar Stier - www.lichtsegen.de

keltische Clipart von: Aon Celtic Art

nach oben