Reiki, Licht & Heilung Webseite von E. Stier

Lichtsegen-Newsletter #1/2003

Medizin Buddha von http://www.fpmt-osel.org/gallery/index.htm Medizin Buddha von http://www.fpmt-osel.org/gallery/index.htm

Liebe Reiki-Freunde.

 

Willkommen zu einer neuen Ausgabe des Lichtsegen-Newsletters, möge dieser Newsletter dich inspirieren und informieren. Möge dein Weg lichtvoll, segensreich und klar sein.

Die Themen dieser Ausgabe: Engelchen

 

nach oben  

 

Medizin Buddha von http://www.fpmt-osel.org/gallery/index.htm Medizin Buddha von http://www.fpmt-osel.org/gallery/index.htm

Neues aus Japan

Heilung, Gesundheit und Lebensglück, so wie Usui Sensei es den Menschen vermittelt hat, ist weit mehr als nur eine vorübergehende angenehme Entspannung und Regeneration im Physischen und Psychischen.

Letztendliche Heilung im Sinne Usui’s und auch so, wie alle Buddhisten es verstehen, meint damit das Streben nach Erleuchtung, die Befreiung von allem Leid, das Erlangen eines heiligen geistigen Zustandes. Dies läßt uns eher nach innen schauen, um die Herausforderungen, Probleme und Konflikte des eigenen Lebens zu meistern. Und dann finden wir im Lichte des Reiki nicht nur Entspannung, sondern eine neue geistige Ausrichtung, die spirituelle Kräfte, den Inneren Heiler und Lehrer zur Meisterung des äußeren Lebens zu finden und anzuwenden vermag.

Diese geistige Ausrichtung, was heißt das? Da könnte man ein Buch schreiben ..., aber hier möchte ich nur einen Punkt besonders erwähnen, der von grundlegender Bedeutung ist:

Hier und Jetzt, in diesem Moment erschaffe ich meine persönliche Zukunft - mit dem, was ich denke und fühle, und auch mit dem, was ich rede und tue. Hier und Jetzt habe ich die Wahl - wenn ich bewußt und achtsam bin, Glück und Wohlergehen zu fördern, oder halt, gefangen in Ängsten, Hoffnungen und meinen alten Konditionierungen, das Leben weiter laufen zu lassen wie bisher. Hier und Jetzt bin ich selbst für mein Lebensglück verantwortlich und schaffe Karma in Form von zukünftigem Glück oder Leiden.

Wenn ich weder den Gedanken an die Vergangenheit nachsinne, noch Phantasien meiner Ängste und Hoffnungen auf die Zukunft projiziere, dann habe ich vielleicht eine Chance, hier und jetzt zu SEIN.

Wenn wir uns während der Reiki-Behandlung wirklich fallen lassen, ja, dann sind wir im Hier und Jetzt, und all die neurotischen Gedanken, all die Spannungen und Konflikte verlieren ihre Bedeutung, treten zumindest vorübergehend in den Hintergrund. Das heißt dann wirklich zu sich zu finden.

 

So können wir die Lehre Usui Sensei’s verstehen. Als Tendai-Buddhist hat er seine SchülerInnen Schritt für Schritt auf dem Pfad zum Satori, zur wahren Erkenntnis, zum „Erlangen von Glück und Wohlbefinden“ geführt. Zentraler Teil der Praxis waren dabei ganz einfache energetische Übungen, Gebete und in höheren Graden dann Meditationen und Kotodamas (magische Invokationen). Das Handauflegen, das im Westen einen so zentralen Punkt einnimmt, war wohl eher eine Nebensache gewesen, vornehmlich ging es Usui Sensei darum, den Menschen aufzuzeigen, wie sie ihr (spirituelles) Potential entwickeln und die geistigen Fähigkeiten bis hin zur Erleuchtung entfalten können. Ein wenig kannst du mal diese Atmosphöre „schnuppern“ in dem neuen Kapitel „Achtsamkeit“ auf der Seite „Zazen“ der Lichtsegen-Webseiten.

Ich bin sehr glücklich darüber, daß ich in den letzten Wochen wiederum sehr interessantes aus Japan erfahren durfte. Es gibt derzeit in Japan noch 12 lebende SchülerInnen von Usui bzw. deren Nachfahren, die viele Jahre bei Usui direkt gelernt haben, und eine von ihnen ist 107, eine andere sogar 120 Jahre alt. Von ihnen können wir erfahren, was Usui tatsächlich gelehrt und praktiziert hat, undzwar ohne, daß etwas geändert worden ist. Die sogenannten URR-Techniken nach Arjava Petter und Hiroshi Doi sind, alldieweil von der Gakkai stammend, aus zweiter Hand, und, wie wir mittlerweile wissen, verändert worden.

Doch mehr und mehr wird dank Chris Marsh und den 12 noch lebenden SchülerInnen klar, was Usui in seinem bewegten Leben wirklich gelehrt hat. Und auch was überhaupt stimmt an der westlichen Reiki Geschichte.

Hayashi hatte z.B. nur 9 Monate bei Usui gelernt, demzufolge wohl kaum den Shihan, den Meister bei Usui gemacht, die Positionen im Usui Reiki Hikkei (Usui’s Handbuch) stammen von Hayashi und gar nicht von Usui, denn Usui selbst hat, wenn überhaupt, lediglich 5 spezielle Kopfpositionen in der Behandlung verwendet, die einen Bezug haben zum Bodhisattva Binzuru und (seinen?) 5 Segnungen.

Mehr zu all diesen Erkenntnissen auf den neu überarbeiteten Reiki-Seiten meiner Homepage und natürlich im URR & Usui Teate Seminar.

(Ich hoffe, für euch bis Januar auch den Download aller Reiki-Seiten als Pdf-Datei zum Ausdrucken wieder aktualisieren zu können.)

nach oben

 

Tibetsiche Glücks-Symbole von http://www.fpmt-osel.org/gallery/index.htm Tibetsiche Glücks-Symbole von http://www.fpmt-osel.org/gallery/index.htm

Meine Vision vom Heilen – Heilerkongress

Ich glaube, viele Reiki-Praktizierende haben intuitiv das Gefühl, Reiki und seine Anwendung ist eine Sache des Herzens und etwas ganz natürliches, sozusagen ein Grundrecht eines jeden Menschen. So ist es wie bei einer Mutter, die ihr Baby in den Arm nimmt, um es zu beruhigen. Auch dies muß von Herzen kommen, so wie Reiki.

Reiki kommt vom Herzen oder man könnte auch sagen, vom Himmel. Meine Vision des Heilens in unserer Gesellschaft in der Zukunft mag der Zeit weit voraus sein, aber ist es nicht ein Grundrecht jedes Menschen, diese (von Gott gegebene) Fähigkeit anzuwenden und zu empfangen?

Es mutet mir eher befremdend an, wenn nun die auf Macht, Kontrolle und Gewinn ausgerichtete Welt versucht, sich auch des Geistigen Heilens zu bemächtigen und z.B. Reiki in ihre engen Vorstellungen von Recht und Unrecht zu zwängen.

Möge Reiki weiterhin in einem Rahmen sein dürfen, der von Herzen kommt und sich nicht von Machtkämpfen verschiedener Interessensgruppen aus dem Bereich Gesundheit und Medizin in diesem Lande mißbrauchen lassen. Die Machtkämpfe scheinen schon längst im Gange zu sein, ja, und es sind für mich Machtkämpfe, die mit dem Herzen des Reiki wenig gemein haben, viel mehr jedoch mit einer Gesellschaft, in der es oft nur um Macht und um Marktanteile, nicht aber um das Wohl der Menschen geht.

So fand ich den Besuch des ersten Heilerkongresses in Göttingen recht interessant, viele liebe Leute, ein paar recht spannende Demonstrationen von Heilern, schöne Energien, schönes Licht und auch eine ansprechende Umgebung in dem Hotel. Aber dann hat mich die Atmosphäre bei einem Vortrag des DGH selbst doch eher abgeschreckt. Der DGH tritt als Interessensverband aller Heiler in Deutschland auf, grenzt dabei jedoch alles aus, was nicht konform geht mit den Rahmenbedingungen westlicher Schulmedizin und deutscher Rechtsprechung. Es kam zu Austritten von Heilern, die sich z.B. nicht in jedem Falle verpflichten wollten, den Patienten unbedingt zum Arzt zu schicken, und zu Vorwürfen, dieser Verband sei die Fortsetzung der mittelalterlichen Inquisition, und so wie er versucht, Heilen in Deutschland ganz offensichtlich zu kontrollieren, konnte ich diesen Vorwurf auch durchaus nachempfinden. Sicherlich hat der DGH sehr wertvolle Pionierarbeit getan, um Geistiges Heilen in Deutschland salonfähig zumachen, doch wie weit darf er sich dabei an schulmedizinischem und rein juristischem Denken orientieren, um seinem Anspruch, ein Dach-Verband für alle Heiler zu sein, gerecht zu werden?

Schade, vor diesem Kongress war für mich persönlich all das, was vom DGH kam, ein ganz wichtiger und vollkommen akzeptierter Leitfaden gewesen, an dem ich all meine Arbeit versucht habe, auszurichten. Nach diesem Erlebnis auf dem Heilerkongress bin ich eher skeptisch geworden, ob dies dem Weg meines Herzens und meiner Vision für Geistiges Heilen in Deutschland in der Zukunft entspricht. Aber ich kann nicht behaupten, wirklich hinter die Kulissen des DGH geschaut zu haben, dies war einfach nur mein subjektiver Eindruck, den andere allerdings auch mit mir teilten.

Auch hier scheint wieder einmal die Welt zu versuchen, den Himmel in Sachzwänge, die auch durchaus sehr logisch erscheinen mögen, zu pressen, sodaß am Ende eine Atmosphäre von Macht und Angst geschaffen wird, und keine Harmonie des Herzens, der Gemeinsamkeit und des Vertrauens in das Gute im Menschen. Aber mag sein, daß dies für die Welt ganz normal ist, und nur außerhalb der Welt das Herz die führende Rolle zu übernehmen vermag.

Ich würde mir und uns allen wünschen, daß Geistiges Heilen und die Praxis des Reiki weiterhin in Einfachheit und Vertrauen in das Gute frei von Herzen her kommen kann, und in einem Rahmen praktiziert werden kann, der dieser Schönheit und diesem Segen gerecht wird.

Um es mit Lao Tse zu sagen:

„... Daher läßt sich der Weise von dem leiten, was er spürt, und nicht von dem, was er sieht. Jenes läßt er los, dieses erwählt er.“

Und an anderer Stelle:

„Daher, wenn das Tao verlorengeht, herrscht Menschlichkeit. Wenn Menschlichkeit verlorengeht, herrscht Wohlwollen. Wenn Wohlwollen verlorengeht, herrscht Gerechtigkeit. Wenn Gerechtigkeit verlorengeht, herrscht die Vorschrift...“

Reiki symbolisiert für mich das Tao.


nach oben

 

Lotus - eins der 8 tibetischen Glücks-Symbole von http://www.fpmt-osel.org/fpmt/index.htm Lotus - eins der 8 tibetischen Glücks-Symbole von http://www.fpmt-osel.org/fpmt/index.htm

Initiation und Ermächtigung

In manchen Fragen zu Reiki schaue ich gerne einmal, wie gehen eigentlich die Tibeter damit um, die haben ja eine tausendjährige Erfahrung auf diesem Gebiet und vollkommene und weise Meister. Die Praxis in Tibet steht für mich oft im krassen Gegensatz zum New Age und der Art, wie bei uns mit Lichtarbeit umgegangen wird. Ein tibetischer Meister würde z.B. niemals seine Einweihungsrituale veröffentlichen...

In einem Buch von Jeffrey Hopkins und S.H. Dalai Lama fand ich ein Kapitel zum Thema Initiation. Was bedeutet Initiation, Einweihung eigentlich?

Und da wird folgendes erklärt, das sich auf eine Einweihung in Reiki ebenso beziehen läßt wie auf eine der höchsten tantrischen tibetischen Einweihungen:

"Einweihung ist ein vielschichtiger Prozess ... abhisheka .... was in etwa die Bedeutung hat von reinigen, veredeln, authorisieren, ermächtigen, Meisterschaft erlangen, Potential anlegen, ausgiessen, strahlen, segnen, Verhaltensweise und Erlösung verleihen, und die Ursache zu schaffen für einen Geist in Glückseligkeit.

...Genauso wie man Dreck entfernt, so werden die Verunreinigungen der mentalen und physischen Aggregate, Bestandteile, der Sinne und der Sinneswahrnehmungen bereinigt. .. das geistige Kontinuum wird geläutert durch das Reinigen von Verunreinigungen. .. Der Eingeweihte wird ermächtigt in Hinsicht auf besondere Fähigkeiten (Siddhis) und Aktivitäten gemäß seines Wunsches. .... um Kontrolle über alles zu erlangen und die Meisterschaft in guten Eigenschaften.

Die Einweihung deponiert Potentiale zum Erlangen aller guten Eigenschaften .... das Potential zu erhabener Weisheit ... und führt den Eingeweihten in einen glückseligen Geisteszustand.

Die tatsächlichen Bedeutungen und Ziele einer Einweihung:

Einweihung bedeutet, Verunreinigungen zu bereinigen und zu läutern; die Schüler dazu zu ermächtigen, den ... Pfad zu kultivieren und besondere Fähigkeiten zu erlangen; Zum Erlangen von segensreichen Qualitäten zu ermächtigen; Potentiale zu legen, die verschiedenen Stufen des Pfades und deren Früchte zu erlangen; Potentiale zu schenken und Samen zu legen im geistigen Kontinuum des Eingeweihten; eine neue Einstellung zu übertragen und die daraus folgenden Erlösungen aus verdrehten Zuständen; und den Eingeweihten dahin zu führen, mit einem glückseligen Geist ausgestattet zu sein.“

 

Und bei den Tibetern ist das genauso wie beim Reiki: nur wenn der Schüler nach der Einweihung wirklich praktiziert, kann sich die empfangene Übertragung segensreich entfalten und wachsen und reifen im Wesen des Schülers.


nach oben

 

Tibetische Glücks-Symbole von http://www.fpmt-osel.org/gallery/index.htm Tibetische Glücks-Symbole von http://www.fpmt-osel.org/gallery/index.htm

Besuch beim Dalai Lama

Ein paar von euch hatten mich gebeten, doch von meinem diesjährigen Besuch bei S.H. Dalai Lama in Graz zu berichten, ich werde versuchen, in ein paar wenigen Absätzen einen kleinen Eindruck davon aufzuzeigen.

Die 12 Tage währende Belehrung und Einweihung in die Praxis des Höchsten Yoga-Tantra, in die Kalachakra ist die umfangreichste, die S.H. im Westen gibt. Sie dient insbesondere der Erzeugung inneren Friedens und damit dem Frieden in der ganzen Welt.

Wie kann dies erreicht werden? Indem der andere wichtiger ist als meine eigenen (selbstbezogenen) Interessen und ich diese Erkenntnis mit den verschiedensten geschickten Mitteln in meinem Bewußtsein zu verankern und zu manifestieren versuche.

Wieder einmal war es der ganz besonderen Ausstrahlung S.H., der Inkarnation des Buddhas des Mitgefühls, zu verdanken, daß unter durchaus schwierigen Umständen - 10.000 Menschen in einer nagelneuen Messehalle, die erst 2 Tage zuvor für Veranstaltungen freigegeben worden war - alles friedlich und harmonisch geschehen konnte, fast alles zumindest.

Wenn gegenseitiger Respekt und Mitgefühl füreinander vorherrschen, wird vieles leichter, vieles machbar. Die Gegenwart eines vollkommenen erleuchteten Meisters ist sehr inspirierend und so durchdringend, daß sich alle Widerstände ganz von allein aufzulösen scheinen.

 

Wunderschön war es auch wieder zu sehen wie die Tibeter miteinander umgehen, die Töchter nehmen ihre Mütter, die Söhne ihre Väter voller Mitgefühl und Achtung vor dem Alter an die Hand, viel Körperkontakt und Nähe ist zwischen ihnen. Gleichmut, Toleranz sind kein Ideal, sondern ihr Alltag. Mit für uns Europäer kaum nachvollziehbarer Hingabe widmen sie aufrichtig ihr ganzes Leben dem, was S.H. Dalai Lama verkörpert. Wenn das Eigeninteresse so weit in den Hintergrund tritt, werden alle Alltagssituationen zu einem Anlass von Freude und die unvermeidbaren Unannehmlichkeiten haben keinerlei Bedeutung mehr.

 

Es gab in Graz 12 Tage lang Rituale und Belehrungen, ein Sandmandala wurde errichtet und gesegnet. Die Einweihung in die Kalachakra-Praxis und die Umrundung des Sandmandalas am Ende der Tage waren der Höhepunkt. Und dann, wie immer, die Frage: wie nur kann ich einen kleinen Teil dieses unermeßlichen Segens in meinen Alltag einbringen? Doch allein, nur dabei gewesen zu sein, legt einen Samen, der auch in zukünftigen Inkarnationen nicht verloren gehen kann.

 

nach oben

 

Engelchen

Die Termine für Seminare im Rodetal bei Göttingen:

Immer aktuell sind die Termine bei Göttingen abrufbar unter:

http://www.lichtsegen.de/aktuell.htm#Göttingen

Weitere Seminare bei Wien, Hamburg, Freiburg, Köln und München:

Immer auf dem neuesten Stand ist der Terminkalender im Internet: http://termine.lichtsegen.de

nach oben

 

Lotus - eins der 8 tibetischen Glücks-Symbole von http://www.fpmt-osel.org/fpmt/index.htm Lotus - eins der 8 tibetischen Glücks-Symbole von http://www.fpmt-osel.org/fpmt/index.htm

Sylvester

Wie seit vielen Jahren findet auch an diesem Sylvester wieder von 13°°-14°° die Weltfriedensmeditation statt, ein globales Ereignis, an dem Zigtausende teilnehmen in der ganzen Welt. Ein Moment, mit der Kraft der vereinten Herzen, ein sehr schönes und auch machtvolles Energiefeld auf diesem Planeten aufzubauen, um eines Tages ein Leben in allseitiger Harmonie, in wirklichem Frieden miteinander führen zu können. Diese Stunde eignet sich hervorragend, um der Erde und ihren Bewohnern eine schöne Fernbehandlung zu geben, um allein oder in einer Gruppe zu meditieren, um geistig etwas für den Frieden zu tun.

Auch ist dies eine Gelegenheit, noch einmal rückblickend zu schauen, was war sinnvoll, segensreich und schön im vergangenen Jahr, und was könnte man vielleicht im nächsten Jahr versuchen, anders zu gestalten. Bevor dann die große Party steigt...

 

Meine Idee ist, am 31.12.02 von 13.15 bis 13.30 eine Christuslicht-Zeremonie-Übertragung zu geben. Wenn du daran teilnehmen möchtest, gib mir Bescheid, dann könntest du (telepathisch) mit dabei sein.


nach oben

 
Diverses
  • Ein paar von euch hatten erzählt, sie könnten manche Seiten auf meiner Homepage nicht sehen. Ich nehme an, daß dies nur daran liegt, daß es bei einigen Seiten, die viel Text und auch ein paar Bilder enthalten, doch ein Weilchen dauert, bis der Vorhang aufgeht und die Seite erscheint. Also bitte einfach etwas mehr Geduld, die Stunden pro Jahr, in denen tatsächlich die Seiten nicht erreichbar sind, weil einer der Server ausgefallen ist, lassen sich an einer Hand abzählen.

  • Suchst du noch ein Weihnachtsgeschenk, das die Person bestimmt noch nicht hat? Es sind derzeit Cartouche-Karten mit meiner deutschen Übersetzung der Anleitung vorrätig, siehe Cartouche.

  • Ein neues Seminar wird beim Lichtsegen angeboten: Reiki 2 Intensiv. Das traditionelle westliche Reiki-2-Seminar wird vorausgesetzt und darauf aufbauend werden insgesamt 10 Symbole (neben den 3 bekannten auch ein Symbol für Frieden, für Harmonie, zum Erden, für den Rücken und zur Reinigung bzw. zum Schutz u.a.) sowie diverse Techniken zur Mentalbehandlung, Raumreinigung und Fernbehandlung vorgestellt. Der Schüler kann sich so die Techniken auswählen, die seiner Veranlagung am ehesten entsprechen. Die Arbeit mit den Symbolen und den entsprechenden Energiefeldern wird wesentlich klarer und direkter praktiziert als im traditionellen 2. Reiki-Grad.

  • Ich bitte um rechtzeitige und verbindliche Anmeldung zu allen Veranstaltungen, ab 2003 auch zum Reiki-Kreis. Eine verbindliche (d.h. für beide Seiten, nicht nur für mich, bindende, also ver-bind-liche) Anmeldung bedeutet, daß die Anzahlung bei kurzfristiger Absage nicht zurückgezahlt wird, dann auch nicht für's nächste Jahr gilt, sonst müßte ich ja gar keine verbindliche Anmeldung machen. Bei Rücktritt bis 3 Wochen vor dem Seminar werden 25,- Euro einbehalten. Ich muß dies leider tun, da allzu oft verbindliche Anmeldungen unverbindlich abgesagt wurden. Also sei dir bitte darüber im Klaren, ob du dich binden willst an deine Zusage, bevor du dich anmeldest und den Platz im Seminar reservierst. Danke.

nach oben

 

 

Links im Web

Ein paar schöne Internet-Adressen möchte ich euch hier mit auf den Weg geben:

  • Ein Besuch der vielen Zen-Gärten in Kyoto per Web, toll gemacht: Zen Garten in Kyoto

  • Lao Tse und seine Weisheit des Tao (auf englisch). U.a. mit einem sehr ansprechenden Desktop-Theme, mit dem Yin-Yang-Symbol als Arbeitsplatz etc., ein 1,43MB großer Download, Installation allerdings nicht für Anfänger geeignet: taotheme

  • Ein einfacher Klick, der Menschen die hungern oder gar dursten, zu helfen vermag: The Hungersite hungersite.com und Give Water givewater.org

  • Ein wirklich brauchbares individuelles Tageshoroskop und andere Deutungen deines Horoskopes kannst du kostenlos bei Noe Astro erhalten, nachdem du dich hast registrieren lassen (4x Werbung im Jahr ist okay) und deine exakten Geburtsdaten eingegeben hast.

 

nach oben

 
Kerze Kerze

Na, das war ein langer Newsletter, schön, daß du bis zu Ende gelesen hast. 

 

Ich hoffe, es war interessant und hilfreich für dich. 

 

Für's nächste Jahr plane ich eine Seite über die Medizin Buddha Praxis, über die Christus-Licht-Zeremonie und eine weitere Homepage nur mit "geistiger Nahrung", mit inspirierenden Texten, die auch schon im Enstehen begriffen ist. Bislang gestaltet sich die Vorarbeit hierzu leider recht schwierig, da meine Anfragen bzgl. Copyright und deutscher Übersetzung von buddhistischen Texten leider nicht beantwortet wurden.

 

 

Anregungen und Wünsche zu weiteren Seiten und Themen beim Lichtsegen sind willkommen. 

Und vielleicht sehen wir uns ja demnächst ....

                                          dein Einar Stier

 

Coyright: Einar Stier - www.lichtsegen.de

nach oben